Cerec 3 D

Die High-End-Lösung der Zahnmedizin

Sie profitieren von unserer 23-jährigen CEREC Erfahrung.

Zahnabdruck ohne zu Würgen? Ja, die digitale Technik macht es möglich!

Seit Jahren begeistert dieses digitale Verfahren Patienten. Diese morderne Behandlung in einer Sitzung ermöglicht ein völlig neues Zahnarzterlebis und bietet ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis.

CEREC steht für CEramik REConstruction. CEREC ist ein technisches Highlight der modernen Zahnmedizin. Ein Verfahren zur direkten Herstellung von gefrästen Keramikrestaurationen durch einen Computer und durch die Möglichkeiten  der CAD/CAM Technologie. Sie ist technisch ausgereift, schnell und präzise und bietet eine sehr langlebige, optimale Versorgung in Form und Passung.

Wir wenden das CEREC-Verfahren seit über 20 Jahren an, kaufen immer die besten Geräte und haben in der Zwischenzeit mehrere Tausend Inlays, Onlays, Kronen und Teilkronen erfolgreich eingesetzt.

Die modernste Computertechnologie CEREC Primescan verfügt über einen Smart Pixel Sensor und eine dynamische Tiefenscantechnologie für perfekte Schärfe. Das Gerät verarbeitet so mehr als 1.000.000 3D-Punkte pro Sekunde und produziert fotorealistische und hochpräzise Daten. Tatsächlich ist Primescan der genaueste Scanner auf dem Markt. Durch die Intraoralamera wird der behandelte Zahn direkt im Mund aufgenommen, die Daten digitalisiert, vom Rechner konstruiert und von der angeschlossenen Schleifeinheit aus einem Keramikblock gefräst. Dieser Vorgang dauert etwa zehn Minuten. Die Restaurationen können direkt am Behandlungsstuhl konstruiert, hergestellt und eingegliedert werden. Eine Abformung der Zähne ist bei dieser Technik nicht notwendig.

Bei der CEREC-Restauration handelt es sich um eine sehr hochwertige, ästhetische, präzise, widerstandsfähige und langlebige Vollkeramik-Versorgung

Durch den Keramikblock erreichen wir einen Schichtaufbau, der den natürlichen Zahn wiederspielgelt. Die CEREC- Restauration zeichnet sich durch ein perfektes Aussehen, Sitz und lange Lebensdauer aus und ist zahnsubstanzschonend, metallfrei, biokompatibel.

Nachdem wir in der modernen Zahnmedizin bei der Versorgung von Zahnschäden anstreben, die urspüngliche, individuelle, genetisch bedingte Kaufläche zu reproduzieren, um eine harmonische Ästhtik zu erreichen und Funktionsstörungen zu vermeiden, haben wir durch die neueste Cerec-Software-Biogenetik ein Verfahren bekommen, das dem genetischen Bauplan der Zähne folgt und es ermöglicht, Restaurationen nach Maß anzufertigen.

Die biogenetische Kauflächenberechnung ist ein bedeutender Schritt zur Individualisierung der Kaufläche, der optimierten Anatomie und der perfekten Gestaltung der Höckerkontakte. Es gibt keine Bisserhöhungen, das Einschleifen reduziert sich auf ein Minimum und die anatomitsche Kauflächengestaltung erfüllt alle ästhetischen, medizinischen und funktionellen Anforderungen. 

Der Ablauf einer CEREC-Behandlung

  • Die Behandlung erfolgt in einer schonenden Lokalanästhesie.
  • Der Zahn wird von alten Füllungsresten und Karies befreit, die Oberfläche gesäubert und geglättet.
  • Danach erfolgt eine Aufnahme mit der Mundkamera. Die Aufnahme mit der 3D-Blue-Kamera dauert nur Bruchteile einer Sekunde. Ein Abdruck ist nicht nötig und auch die lästige Zeit mit einem Provisorium entfällt.
  • Die Daten werden durch den Computer ausgewertet, damit dann die Konstruktion auf dem Bildschirm erfolgen kann.
  • Neben der Kamera und dem Bildschirm ist auch ein Schleifgerät an den Computer angeschlossen. Diese Schleifmaschine schleift dann innerhalb 10-15 Minuten eine Einlagefüllung (Inlay), Verblendschale (Veneer), Krone oder Brücke aus einem Keramikblock heraus. Und das in einer Präzision, die einem handgefertigten Meisterstück in nichts nachsteht.
  • Das fertige Meisterstück kann dann mit einer speziellen Klebetechnik eingesetzt werden.
  • Das bedeutet, dass Dank des CEREC-Verfahrens der kaputte Zahn in nur 60-90 Minuten mit einer bestechend schönen Restauration versorgt werden kann und anschließend vom natürlichen Zahn kaum zu unterscheiden ist.