Marktstr. 16
71254 Ditzingen
T. 071 56 - 81 55
praxis@no_Spamdr-nadj-papp.de

Praxis für ganzheitliche Zahnmedizin
Den Menschen als Ganzes sehen
Dr. / Med. Univ. Budapest
Master of Arts - Integrated Dentistry
Master of Business Administration
Edith Nadj-Papp
Praxis für ganzheitliche Zahnmedizin
Den Menschen als Ganzes sehen
dr-nadj-papp.de: Fragen Sie uns
Praxis für ganzheitliche Zahnmedizin, Ditzingen
Dr. Nadj-Papp
Dr. Nadj-Papp, Ditzingen
Praxis für ganzheitliche Zahnmedizin
Dr. Edith Nadj-Papp Praxis für ganzheitliche Zahnmedizin
Dr. Nadj-Papp Praxis für ganzheitliche Zahnmedizin
Dr. Edith Nadj-Papp
Dr. Edith Nadj-Papp in Ditzingen
Dr. Edith Nadj-Papp, Ditzingen
Fragen Sie uns!  Tel 07156 - 8155
Wir sprechen:  dr-nadj-papp.de: Sprachen

Ozontherapie

Was ist Ozon?

Unsere Luft besteht zu 20 % aus Sauerstoff. Wenn dieser mit Energie angereichert wird, z.B. durch elektrische Energie oder durch UV-Licht, nimmt das Sauerstoffmolekül diese Energie auf und wandelt sich dabei in das energiereiche Ozon um. Ozon ist sehr instabil und hoch reaktionsfähig – d.h. es reagiert mit fast allen Stoffen und gibt dabei die zugeführte Energie wieder ab. Findet das Ozon-Molekül innerhalb von 30-60 Minuten keinen Reaktionspartner, zerfällt es wieder zu normalem Sauerstoff.

Aktiver Sauerstoff für eine natürliche Desinfektion

Wenn das Ozonmolekül vor seinem Zerfall auf Bakterien, Viren und Pilze trifft, so werden diese oxidiert und eliminiert. Bei der Ozonisierung kommt es durch diese reaktive Wirkung zu einer sehr schnellen Abtötung von Bakterien, Viren und Pilze. Da Ozon aus reinem Sauerstoff gebildet wird und zu reinem Sauerstoff zerfällt, verschwindet es ohne Reststoffe.

Ozon in der Medizin

Die erste Publikation über die medizinische Wirkung von Ozon erschien 1885. Schon während des ersten Weltkrieges wurde Ozon zur Behandlung von offenen Wunden, Brandverletzungen und Giftgasschäden eingesetzt.

Interessanterweise entsteht Ozon auch natürlicherweise in unserm Körper, um Keime zu eliminieren und die Selbstheilung anzuregen. Wie wir inzwischen wissen, mobilisiert und aktiviert Ozon in niedriger Konzentration die körpereigenen Abwehrkräfte. Dabei produzieren Immunzellen spezifische Botenstoffe (Zytokine), die andere Immunzellen informieren und so eine ganze Kaskade der Immunantwort in Gang setzen. Das erklärt auch, warum medizinisches Ozon erfolgreich zur Immunaktivierung verwendet werden kann.

Ein zusätzlicher positiver Therapieeffekt wird erreicht durch:

  • Abbau freier Radikale
  • Aktivierung des Zellstoffwechsels
  • Beschleunigung des Lymphabflusses
  • Förderung des Abbaus und der Ausleitung von Abfallstoffen
  • Reduzierung von Schwellungen
  • Steigerung der lokalen Durchblutung
  • Erhöhung des Sauerstoffgehaltes im Gewebe
  • Verbesserung der Blutbildung

Dank dieser vielfältigen Effekte kann Ozon auch zu einer schnellen Wundheilung beitragen.

Anwendungsbereiche von Ozon

  • Durchblutungsstörungen
  • Viruserkrankungen – wie Lippenherpes
  • bakterielle Entzündungen
  • infizierte und schlecht heilende Wunden sowie Narben
  • Verletzungen und Verbrennungen – auch nach Operationen
  • Förderung der Regeneration und Revitalisation
  • Aktivierung des Zellstoffwechsels der roten und weißen Blutkörperchen

Ozon in der Zahnheilkunde

Im zahnärztlichen Bereich wird Ozon vor allem bei wundem, schmerzhaftem Zahnfleisch und zur Desinfektion bei Wurzelkanal- und Kariesbehandlungen eingesetzt. Darüber hinaus kann Ozon wie in andren Bereichen der Medizin eingesetzt werden, um die Durchblutung zu fördern und somit die Wundreinigung und -heilung zu verbessern.

Ozon unterstützt Heilungsprozesse im Mundraum. Denn Basis jeder Heilung ist die Zerstörung und Elimination von Keimen.

Ein großer Vorteil von Ozon für die Zahnmedizin liegt darin, dass es tief in die Fissuren der Zähne eindringt. Dadurch können Mineralien einfließen und akute Schmerzzustände beendet werden.

Innerhalb der Zahnheilkunde kann Ozon eingesetzt werden

  • bei Mundschleimhauterkrankungen, z.B. Herpes, Aphten, Pilzinfektionen
  • bei Zahnfleischentzündungen
  • im Rahmen der Parodontitis-Therapie, zur Desinfektion der Zahnfleischtaschen
  • bei der Fissuren-Versiegelungen
  • in der Kariestherapie zur Desinfektion kariöser Läsionen
  • unterstützende Therapie bei sehr tiefen Defekten der Zähne
  • zu Behandlung empfindlicher Zahnhälse
  • in Verbindung mit einer Präparation beim Zahnersatz
  • in der Chirurgie, für eine rasche Wundheilung und Verbesserung der Regeneration, z.B. bei einer Wurzelspitzen-Resektion, Weisheitszahn-Entfernung oder beim Einsetzen von Implantaten
  • bei Kiefergelenks-Beschwerden
  • bei Muskel-Verspannungen
  • bei Neuralgien
  • zur Desinfektion im Rahmen einer Wurzelkanal-Behandlung (Endodontie)
  • zur Behandlung von infiziertem Zahnfleisch

In unserer Praxis liegt der Schwerpunkt der Ozontherapie in der unterstützenden Parodontitis-Therapie sowie von Infektionen im Bereich der Mundschleimhaut (Aphten, Herpes – auch der Lippen).

Das in der Zahnmedizin verwendete Ozon wird mit Hilfe eines Ozon-Generators erzeugt, der Luft durch Hochspannung in ein bestimmtes Gasvolumen mit einer klar definierten Ozonkonzentration verwandelt.

Fazit

In unserer Praxis für ganzheitliche Zahnmedizin schätzen wir die Ozontherapie seit vielen Jahren als schnelles und preisgünstiges Verfahren, das in vielen Bereichen effektiv und mit nachhaltigem Erfolg eingesetzt werden kann. Mit der Ozontherapie steht uns ein biologisches und hervorragend verträgliches Therapieverfahren zur Verfügung, dessen Wirkung sehr schnell eintritt und nachhaltig anhält.

Die Anwendung ist für den Patienten völlig schmerzfrei und angenehm. Damit eignet sich die Ozontherapie auch wunderbar für Kinder und Angstpatienten.